Meschede freut sich über seinen Hennepark

Zahlreiche Besucher bei der Eröffnung am Kreishaus. Ein Baustein des Regionale-Projektes

ULI HESS Bürgermeister

ULI HESS Bürgermeister

Der Bürgermeister
„Der Hennepark ist nicht nur das Verbindungsstück zwischen Innenstadt und Hennesee, sondern ein echtes Juwel mitten in unserer Stadt. Attraktive Angebote für große und kleine Besucher schaffen ein Stück Aufenthaltsqualität. Spielen, Treffen, Verweilen ist hier das Motto. 40 neue Bäume, eine Aussichtsplattform, Wasserbausteine und eine grüne Insel – der Hennepark lädt dazu ein, Natur und Wasser zu erleben. Schon jetzt habe ich viele begeisterte Rückmeldungen von Bürgerinnen und Bürgern zum Hen- nepark erhalten. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt haben sich ins Zeug gelegt, damit der Hennepark entworfen und umgesetzt werden konnte – ihnen gilt mein herzliches Dankeschön.“

Schon direkt bei der gestrigen Eröffnung war der Henne-Park in der Hand aller Mescheder, egal, ob kleine oder große Besucher. Alle hatten ihre Freude an dem neuen Freizeitangebot hinter dem Kreishaus. – Foto: Friedbert Sonntag

Schon direkt bei der gestrigen Eröffnung war der Henne-Park in der Hand aller Mescheder, egal, ob kleine oder große Besucher. Alle hatten ihre Freude an dem neuen Freizeitangebot hinter dem Kreishaus. – Foto: Friedbert Sonntag

STEPHAN WOLF – Meschede

STEPHAN WOLF Meschede

Ein Besucher
„Ich bin echt positiv überrascht, was hier entstanden ist. Damit hätte ich nicht gerechnet. Jetzt kann ich auch die Aussage verstehen, dass Meschede ein Vorzeigeprojekt der Regionale ist. Das unterschreibe ich ohne wenn und aber. Hier wurde beispielhaft an alle Bürgerinnen und Bürger gedacht, an junge genauso wie an ältere Menschen, die hier im Hinterland des wuchtigen Kreishauses eine grüne Oase finden und sich am plätschernden Wasser erfreuen können. Der Spielplatz und die Spielgeräte sind für die Kinder ein Paradies. Da soll noch einer sagen, die Stadt mache nichts. Hier ist der gegenteilige Beweis sichtbar geworden.“

Auf der Bühne ging es rund! Die Jungen und Mädchen heimischer Schulen gestalten das Programm. – Foto: Friedbert Sonntag

Auf der Bühne ging es rund! Die Jungen und Mädchen heimischer Schulen gestalten das Programm. – Foto: Friedbert Sonntag

RUDOLF KAUFMANN Landschafts-planer (Büro Kubus, Wetzlar)

RUDOLF KAUFMANN Landschafts-planer (Büro Kubus, Wetzlar)

Der Planer
„Ich kenne Meschede gut, denn ich habe eine Zeit in der Abtei Königsmünster gelebt. Hier gibt es noch so viel Potenzial. Mit dem Hennepark hat man die vorhandenen Strukturen herausgearbeitet, wieder greifbar gemacht. Aus Aschenputtel ist eine Goldmarie geworden. Die Anlage ist ein Gewinn für Meschede und gleichzeitig Hochwasserschutz.“

 

Auf die Plätze, fertig, los: Das Entenrennen der Pfadfinder war einer der Höhepunkte gestern Nachmittag im Hennepark. – Foto: Friedbert Sonntag

Auf die Plätze, fertig, los: Das Entenrennen der Pfadfinder war einer der Höhepunkte gestern Nachmittag im Hennepark. – Foto: Friedbert Sonntag

HUBERTUS WINTERBERG stellv. Geschäfts-führer Regionale-Agentur

HUBERTUS WINTERBERG stellv. Geschäfts-führer Regionale-Agentur

Der Förderer
„Es war immer unser Ziel, die Regionale für die Menschen in der Region zu machen, um mehr Lebensqualität in unseren Städten und Dörfern zu schaffen. Mit dem Hennepark ist es gelungen, Wasser und Landschaft in besonderer Weise erlebbar zu machen. Kompliment an die Stadt, denn sie hat das Projekt gemeinsam mit der Bevölkerung entwickelt. Die intensive Bürgerbeteiligung ist ein Grundprinzip der Regionale. Für uns ist es ein wunderbares Gefühl zu sehen, wie gemeinsame Ziele und gemeinsames Handeln zu solch guten Ergebnissen führen. Meschede hat mit dem Hennepark eine echte Perle entwickelt, die sich sehr gut mit den anderen Umgestaltungen zu einer echten Qualitätsachse verbindet.“

Trinkt Mescheder Wasser! Die Initiative für dieses Projekt hatte einen Trinkwasserbrunnen aufbauen lassen. Dort konnte jeder seinen Durst löschen. – Foto: Friedbert Sonntag

Trinkt Mescheder Wasser! Die Initiative für dieses Projekt hatte einen Trinkwasserbrunnen aufbauen lassen. Dort konnte jeder seinen Durst löschen. – Foto: Friedbert Sonntag

DR. KARL SCHNEIDER Landrat

DR. KARL SCHNEIDER Landrat

Der Landrat
„Dieser Hennepark ist ein Park für alle Bürger, für Alt und Jung. Ich bin positiv gestimmt, dass diese Begeisterung anhält und Bestand hat, zumal es mit dem Henne-Boulevard ja noch weitergeht. Da ist weiteres Potenzial innerhalb dieses Regionale-Projekts „Wissen, Wasser, Wandel“ für Meschede. Mit dem Regionale-Projekt kann die Kreisstadt ihre Attraktivität erhöhen. Meschede geht mit Riesenschritten voran. Es ist eine Aufgabe von uns allen, die Region attraktiv zu halten und attraktiv zu machen,der Hennepark ist ein gutes Beispiel für die Weiterentwicklung.“

Quelle: Westfalenpost – Westfälische Rundschau, Lokalausgabe Meschede vom 01.07.2013

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.